Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Auch die Kirche Unterburg vom Jahrhunderthochwasser betroffen

Auch die Kirche Unterburg vom Jahrhunderthochwasser betroffen


# Neuigkeiten
Datum der Veröffentlichung Veröffentlicht am Donnerstag, 15. Juli 2021, 19:54 Uhr
Auch die Kirche Unterburg  vom Jahrhunderthochwasser betroffen

Von den erschreckenden Ausmaßen des Hochwassers der vergangenen Tage blieben auch Kirchengemeinden in unserem Kirchenkreis nicht verschont. 

So wurde die Kirche Unterburg im Solinger Stadtteil Unterburg und der angrenzende historische Friedhof von den Fluten der Wupper in Mitleidenschaft gezogen. 

Das denkmalgeschützten Kirchengebäude am Ufer der Wupper aus Bruchstein im bergischen Barockstil war von den Wassermassen schnell umschlossen. Auch der benachbarte historische Friedhof aus dem Jahr 1744 war alsbald von den braunen Fluten bedeckt. Alle seine Grabsteine bestehen aus Doppeltafeln mit bekrönenden Engelsköpfen.

Die Grabsteine auf dem historischen Friedhof sind kaum noch zu sehen.  Foto:  Gabriele Herrmann

"Sobald das Wasser abgeflossen ist, werden wir die Schäden, die das Hochwasser an unserer Kirche, auf dem Friedhof und im angrenzenden Gemeindehaus angerichtet hat, sichten“, sagte die für Burg zuständige Pfarrerin Almuth Conrad aus der Kirchengemeinde Wermelskirchen. Wir danken allen, die sich um die Behebung der Folgen des Hochwassers kümmern. 

Spendenkonto Evangelische Kirchengemeinde, DE83 3405 1570 0000 100271, Stadtsparkasse Wermelskirchen, Stichwort: Hochwasserhilfe Unterburg.

Seelsorge Telefon: 02191 9681777

Danke auch für die Bereitstellung der Fotos.

Informationen zu weiteren Schadensberichten aus der Rheinischen Landeskirche gibt es hier.